Category Archives: Hügel- und Hochbeet

Der Permagarten und die weitere Planung!

Nachdem im Frühjahr der in Entstehung befindliche Permagarten nochmal in Richtung Sonnenfalle und Obstbaumlebensgemeinschaft umgestaltet wurde, bin ich jetzt gezwungen nochmal etwas zu ändern. Grund dafür ist die Schneckenplage, die in diesem Jahr meine Pläne durchkreuzte. Den ganzen Sommer habe ich überlegt, wie ich die Situation mit den Schleimern regeln könnte. Verschiedene Sachen habe ich bereits probiert, zum Beispiel mit Kaffeesatz. Mal abgesehen von den Mengen, die man für einen großen Garten benötigen würde, war die Wirkung nach meinen Beobachtungen auch eher bescheiden. Außerdem wäre es in meinen Augen auch irrsinnig ständig Kaffeesatz zu streuen. Nein, es musste eine andere, möglichst natürliche und sich selbst tragende Lösung her. Weiterlesen »

Das könnte auch interessant sein:

Umgestaltungen der Erdwälle

Beim Anlegen eines Kraters mit innenliegendem Teich fällt naturgemäß viel Aushub an für den es eine Verwendung zu finden gilt. In meinem Fall schütteten wir das Material zu Erdwällen auf. Der eine Erdwall wurde entlang der Grundstücksgrenze errichtet, wodurch bereits ohne Bewuchs eine gewisse Einfriedung entstand. Dieser wurde dann im Laufe des letzten Jahres mit allerlei Heckensträuchern bepflanzt und unterschiedlichsten Samen geimpft. Im Laufe der nächsten Jahre dürfte sich hier ein mittelhoher Wind- und Sichtschutz etablieren, wodurch dann im Bereich des Teiches ein entsprechendes Kleinklima entsteht. Weiterlesen »

Das könnte auch interessant sein:

Anlage eines Hügelbeets für Heidelbeeren

Kulturheidelbeeren sind eine sehr schmackhafte und gesunde Angelegenheit. Deshalb habe ich mir dieses Jahr auch zwei Sträucher besorgt. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich allerdings nichts über deren Ansprüche und setzte sie dann einfach auf mein normales Hügelbeet. Schon nach kurzer Zeit erkannte ich, dass es den Sträuchern hier nicht so gut gefällt. Kurzfristig versetzte ich sie dann auf mein Terra Preta Substrat, welches aus Kohlestaub, Urin, EM und Sägemehl bestand, welches ich kurz vorher auf ca. einem Quadratmeter in die Erde eingearbeitet habe. Hier gefiel es den Heidelbeeren gefühlsmäßig besser und auch einige Beeren der noch recht jungen Pflanzen konnten im Laufe des Jahres geerntet werden.

Zum vollständigen Artikel, mit Bildern!

Das könnte auch interessant sein:

« ältere Beiträge